Schulleben

  • Im „Land der Leprechauns“ vom

    Abiturabschlussfahrt 2019 nach Irland

    „Diese Stadt … ich glaube, sie ist der unangenehmste Ort in Europa“ so schimpfte einst Jonathan Swift über seine Heimatstadt Dublin. Dass dies heut nicht mehr zutrifft, konnten die elf Schüler*innen der Q12 auf ihrer einwöchigen Abiturfahrt vom 8. bis zum 13. September nach Irland selbst erleben.

    Zusammen mit Frau Klemm und Herrn Meierhofer hatte die Gruppe ein vielfältiges Programm: Neben einer Sightseeing-Tour durch Dublin und einem Besuch im National Museum of Ireland gab es auch allerlei außerstädtische Ausflüge, wie zum Beispiel zu den weltberühmten Ruinen des Klosters Glendalough aus dem 6. Jahrhundert oder zu den Cliffs of Moher an der Westküste des Landes. An diesen Orten entfaltete sich die ganze grüne Pracht Irlands und man erlangte einen Einblick in den Charme der gälischen Natur. Dazu passte natürlich das Bild eines verschlafenen Fischerdorfes. Doch die Hafenstadt Galway, ein weiteres Ziel der Gruppe, war alles andere als verschlafen. Trotz des strömenden Regens waren die Gassen des Ortes lebendig. Dafür sorgten nicht zuletzt Straßenmusikanten, die den Schülern irische Musik nahebrachten.


    Weiterlesen …

  • Projektmanagement in der Oberstufe vom

    Was ist ein Projekt-Seminar? Auf der Internet-Seite des ISB Bayern (Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung München) lautet die Definition folgendermaßen:

    Das Projekt-Seminar zur Studien- und Berufsorientierung (P-Seminar) liefert einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von Handlungskompetenzen, welche die Wahl eines geeigneten Berufs erleichtern sollen.
    Es ist ein wesentliches Element der gymnasialen Oberstufe bayerischer Gymnasien.

    Dabei stellt sich nun für die Schülerinnen und Schüler die Frage: Was ist eigentlich ein Projekt?


    Weiterlesen …

  • Fußball AG vom

    Auch in diesem Schuljahr startet die Fußball AG in Kooperation mit der Hans-Dorfner-Fußballschule wieder voll durch. Den Löwenanteil der Wahlkursteilnehmer bilden dabei erneut fußballbegeistere Schüler der 5. Jahrgangsstufe. Höhepunkt des kommenden Jahres wird das Ermitteln des „Fußballkönigs“. Bei diesem Spielsystem werden in jeder Stunde zwei Mannschaften nach einem Zufallsprinzip zusammengestellt. Im Anschluss an das Spiel erhält jeder Schüler, je nach Matchsieg und erreichten Toren des eigenen Teams, Punkte auf sein Konto. Der Schüler mit den meisten Punkten wird der Fußballkönig, dem neben "Ruhm und Ehre" auch eine Siegerehrung winkt!

    Hr. Lang

     


    Weiterlesen …

  • Berlinfahrt vom

    Am 10.7. war es endlich soweit. Am frühen Mittwochmorgen machten sich die 10. Klassen in Begleitung von Frau Krusenotto, Frau Pauli, Frau Schmaußer, Herrn Müller, Herrn Lang und Herrn Heimerl zur lang ersehnten Fahrt nach Berlin auf. Nach dem Bezug der Zimmer und einer kurzen Eigewöhnungszeit stand als erste Aktivität eine Fahrt auf der Spree auf dem Programm. Im Anschluss daran durften die Schüler dann erstmal ein wenig die Stadt erkunden, ehe es wieder zurück ins Hostel ging. Am nächsten Tag begaben sich alle gemeinsam zunächst auf Spurensuche und folgten vom Mauerpark aus - wo sich ehemals der sogenannte Todesstreifen zwischen Ost und West befand - dem Verlauf der Berliner Mauer, wo sie nicht nur immer wieder Reste der Mauer inspizieren, sondern auch interessante Informationen zur Geschichte des Bauwerks einholen konnten. Nach einer kurzen Mittagspause begaben sich die Klassen schließlich in die Räumlichkeiten des deutschen Bundestags.


    Weiterlesen …

  • Besuch aus der Schule 90 in Odessa vom

    Gerne öffnen wir unsere Schultüren für Gäste aus der ganzen Welt. So freuten wir uns auch ganz besonders, dass wir in diesem Schuljahr wieder eine kleine Gruppe von Schülerinnen und Schüler aus der Schule 90, der Puschkin Schule, in unserem Hause für eine Woche aufnehmen konnten. Möglich war dies, weil wir eine tolle Elternschaft haben und sich Gastfamilien finden ließen, sowohl für die Schüler als auch für die odessitische Lehrerin. Sehr engagiert und offen kümmerten sich unsere Schülerinnen und Schüler um ihre Altersgenossen aus der Ukraine. Dies war sprachlich auch gar kein Problem, da die jungen Odessiten über sehr gute Deutschkenntnisse verfügen. Unsere Gäste waren begeistert von der Gastfreundschaft, unserer Schule, unserer Stadt und unserer Lebensweise. Gar ungern haben sie nach einer Woche die Heimreise angetreten mit dem großen Wunsch eines Tages wieder nach Deutschland kommen zu können.

    G. Pernul, Stellvertr. Schulleiterin 


    Weiterlesen …

  • Auf den Spuren der bayerischen Geschichte vom

    Am 25.6. machte sich die Klasse GT6b in Begleitung von Frau Haas und Herrn Heimerl ins neu geschaffene Museum der Bayerischen Geschichte auf. Neben massenhaft interessanten Informationen zur Geschichte Bayerns lieferten die klimatisierten Räume des Museums quasi noch als zusätzlichen Anreiz eine Abkühlung von den draußen herrschenden, tropischen Temperaturen. Für die Schülerinnen und Schüler gab es vor Ort Geschichte zum Anfassen. Sie konnten sich z.B. in die typische Uniform eines bayerischen Soldaten des 19. Jahrhunderts werfen, an einer Abstimmung des bayerischen Landtags teilnehmen, sich in ein „Goggomobil“ setzen oder eine Miniaturstatue der Bavaria selbst zusammenbauen. Im Anschluss durfte die Klasse dann beim gemeinsamen Eis essen auf dem Heimweg den Ausflug noch in aller Ruhe Revue passieren lassen.

    Nicolas Heimerl


    Weiterlesen …


  • Seite 1 von 25