Schulleben

  • Berlinfahrt vom

    Am 10.7. war es endlich soweit. Am frühen Mittwochmorgen machten sich die 10. Klassen in Begleitung von Frau Krusenotto, Frau Pauli, Frau Schmaußer, Herrn Müller, Herrn Lang und Herrn Heimerl zur lang ersehnten Fahrt nach Berlin auf. Nach dem Bezug der Zimmer und einer kurzen Eigewöhnungszeit stand als erste Aktivität eine Fahrt auf der Spree auf dem Programm. Im Anschluss daran durften die Schüler dann erstmal ein wenig die Stadt erkunden, ehe es wieder zurück ins Hostel ging. Am nächsten Tag begaben sich alle gemeinsam zunächst auf Spurensuche und folgten vom Mauerpark aus - wo sich ehemals der sogenannte Todesstreifen zwischen Ost und West befand - dem Verlauf der Berliner Mauer, wo sie nicht nur immer wieder Reste der Mauer inspizieren, sondern auch interessante Informationen zur Geschichte des Bauwerks einholen konnten. Nach einer kurzen Mittagspause begaben sich die Klassen schließlich in die Räumlichkeiten des deutschen Bundestags.


    Weiterlesen …

  • Besuch aus der Schule 90 in Odessa vom

    Gerne öffnen wir unsere Schultüren für Gäste aus der ganzen Welt. So freuten wir uns auch ganz besonders, dass wir in diesem Schuljahr wieder eine kleine Gruppe von Schülerinnen und Schüler aus der Schule 90, der Puschkin Schule, in unserem Hause für eine Woche aufnehmen konnten. Möglich war dies, weil wir eine tolle Elternschaft haben und sich Gastfamilien finden ließen, sowohl für die Schüler als auch für die odessitische Lehrerin. Sehr engagiert und offen kümmerten sich unsere Schülerinnen und Schüler um ihre Altersgenossen aus der Ukraine. Dies war sprachlich auch gar kein Problem, da die jungen Odessiten über sehr gute Deutschkenntnisse verfügen. Unsere Gäste waren begeistert von der Gastfreundschaft, unserer Schule, unserer Stadt und unserer Lebensweise. Gar ungern haben sie nach einer Woche die Heimreise angetreten mit dem großen Wunsch eines Tages wieder nach Deutschland kommen zu können.

    G. Pernul, Stellvertr. Schulleiterin 


    Weiterlesen …

  • Auf den Spuren der bayerischen Geschichte vom

    Am 25.6. machte sich die Klasse GT6b in Begleitung von Frau Haas und Herrn Heimerl ins neu geschaffene Museum der Bayerischen Geschichte auf. Neben massenhaft interessanten Informationen zur Geschichte Bayerns lieferten die klimatisierten Räume des Museums quasi noch als zusätzlichen Anreiz eine Abkühlung von den draußen herrschenden, tropischen Temperaturen. Für die Schülerinnen und Schüler gab es vor Ort Geschichte zum Anfassen. Sie konnten sich z.B. in die typische Uniform eines bayerischen Soldaten des 19. Jahrhunderts werfen, an einer Abstimmung des bayerischen Landtags teilnehmen, sich in ein „Goggomobil“ setzen oder eine Miniaturstatue der Bavaria selbst zusammenbauen. Im Anschluss durfte die Klasse dann beim gemeinsamen Eis essen auf dem Heimweg den Ausflug noch in aller Ruhe Revue passieren lassen.

    Nicolas Heimerl


    Weiterlesen …

  • AGT-Aufklärung über Tabakkonsum vom

    Seit vielen Jahren bestehen äußerst erfolgreiche Kooperationen zwischen der Fachschaft Biologie und verschiedenen Arbeitsgemeinschaften des Universitätsklinikums Regensburg. Angehende Mediziner veranschaulichen mit einfachen Versuchen den Schülern der 7. Klassen die Risiken des Tabakkonsums.

    Weiterlesen …

  • Jakobsweg 2019 vom

    P-Seminar „war dann mal weg“

    Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr waren die Schüler des P-Seminars „unterwegs auf dem Jakobsweg“ und haben ihr Ziel erreicht. Vor den Osterferien, bei noch relativ kühlen Temperaturen, machte sich die Gruppe aus Elftklässlern und zwei Lehrkräften von der Haustüre aus auf den Weg. Los ging es bei der nahe gelegenen Schottenkirche über die Prüfeninger Straße in Richtung Stadtwesten mit dem 100 km entfernten Ziel „Dom zu Eichstätt“. Dazwischen pausierte das Seminar in Kehlheim, Altmannstein und Stammham. Am Palmsonntag schließlich erreichten wir, begleitet von der Altmühl, Eichstätt und konnten bald die Türme der spätgotischen Kathedralkirche sehen.

     


    Weiterlesen …

  • Alpine Kurzexkursion vom

    Gemeinsam erlebten die Schüler der Q11 die Einzigartigkeit der Tiroler Alpen. Bei unterschiedlichen Aktivitäten wie einer schweißtreibenden 6-stündigen Wanderung auf den Kirchberg über die Steinernen Stiege im Kalktal, spannenden Parcours in schwindelerregender Höhe ohne Risiko, Gleichgewichtssschulung beim Stand-Up-Paddling und einem kühlen Bad im Pillersee (17 Grad Celsius) oder mentalem Training beim Bogenschießen sowie einem anspruchsvollen Orientierungslauf bewiesen unsere Schüler extremes Engagement und Durchhaltevermögen. Besonders zu erwähnen, war ihre Gruppendynamik und ihre Sozialkompetenz.

    Insgesamt ein voller Erfolg für alle Teilnehmer - Schüler wie Lehrer! 

    D. Greiner-Perth


    Weiterlesen …


  • Seite 1 von 25