Schulleben

  • Am Samstag in die Vereinsschule vom

    Nicht nur zum Perspektivenwechsel

    Ein Trachten- und Heimatverein bewirbt sein runderneuertes Veranstaltungsformat Schwenkerlweil auf Instagram. Der Dorfchor öffnet MigrantInnen mit der Partizipationsleiter die Willkommenstür. Fußballer stellen Vorurteile von Alt und Jung gemeinsam auf den Prüfstand. Und Sportvereine stärken Frauen im Vorstandsamt und/oder nehmen Menschen mit Handicap zum Laufen mit.  So bunt wie die Welt der Vereine ist, so vielfältig sind die Herausforderungen, auf die Vereine im 21. Jahrhundert Antworten finden müssen.

    Auf Einladung der Freiwilligenagentur beim Landratsamt Regensburg konnte das P-Seminar Sport und Ehrenamt einen ganzen Samstag lang miterleben, wie VereinsfunktionärInnen gemeinsam nach Lösungen suchen. Im Rahmen der Vereinsschule boten beim Fachtag „Vereine sind bunt“ hochkarätige und hochrangige ReferentInnen aus ganz Bayern Hilfestellung für die dazu nötigen Perspektivenwechsel an. Aber wer schon einmal vor einer großformatigen Weltkarte aus Australien Orientierung suchte, kann sich in etwa vorstellen, was das bedeuten mag.  

     


    Weiterlesen …

  • Mathematisches Kabinett vom

    Nicht oft können Inhalte des Mathematikunterrichts hinreichend veranschaulicht werden, vor allem in höheren Jahrgangsstufen gelingt das immer seltener. Wenn aber dann doch einmal die Möglichkeit besteht, Lerninhalte auch außerschulisch zu erleben, ist dies ganz offensichtlich ein Anlass für eine Exkursion. Diese führte die 9b gemeinsam mit Hr. Müller und Fr. Schmaußer in das Deutsche Museum nach München, wo gemeinsam das mathematische Kabinett im naturwissenschaftlichen Bereich besucht wurde. Anschließend blieb noch ein bisschen Zeit bis zur Rückfahrt, welche die Schülerinnen und Schüler zur freien Verfügung im Museum verbringen konnten. 
    Insgesamt war der Tag eine gelungene Abwechslung zum Schulalltag, auch wenn die Zeit für die phänomenale Fülle an Ausstellungen viiiiiiiiel zu kurz war!
    Stefanie Schmaußer

    Weiterlesen …

  • Blind Date mit der Zukunft vom

    In der Oberstufe des Gymnasiums wird die Frage „Welchen Beruf will ich ergreifen?“ bei den Schülern zu einem zentralen Thema. Oftmals werden an den Schulen zur Berufsfindung so genannte Berufsorientierung-Messen abgehalten, im Rahmen derer sich viele Berufssparten mit Ansprechpartnern vorstellen. Das Pindl-Gymnasium mit Schulleiter Bernd Ackermann ging das bedeutende Thema der Berufsfindung in diesem Jahr jedoch ganz anders an. Veranstaltet wurde ein sogenanntes Speed Dating, das den Titel „Blind Date mit der Zukunft“ trug. Zehn Referenten (fast alle waren Schülereltern) aus verschiedensten Berufssparten von der Rechtswissenschaft über das Ingenieurwesen bis hin zur Medizin standen bereit, um über ihren Beruf, die Verdienstmöglichkeiten und auch ihren persönlichen Lebensweg Auskunft geben.

    Lukesch A. in: "Mittelbayerische Zeitung", 13.02.19, Regensburg.

    Fotos: T. Lex


    Weiterlesen …

  • DELE Prüfung erfolgreich abgelegt vom

    Wir gratulieren Heinrich Schilz (Q12) zur erfolgreich abgelegten DELE-Prüfung der Niveaustufe B2. Das DELE-Sprachzertifikat (Diploma de Español como Lengua Extranjera) wird vom Instituto Cervantes im Namen des spanischen Ministeriums für Bildung, Kultus und Sport verliehen und weltweit anerkannt. Heinrich Schilz legte die Prüfung bereits in der Q11 ab. ¡Chapó!

     


    Weiterlesen …

  • Herausforderung digitale Medien vom

    Ein Leben ohne Smartphone - das kann sich in der heutigen Zeit wohl kaum ein Teenager mehr vorstellen. Das ständige Online-sein und Updaten ist mittlerweile ein fester Bestandteil im Lebens eines Heranwachsenden: Laut aktueller Studie von ARD und ZDF verbringen 14-29 Jährige im Durchschnitt  353 Minuten online, 79 Minuten mehr als im Vorjahr.

    Bis zu welchem Punkt ist dieser Medienkonsument normal und ab wann wird er zu viel,  besorgniserregend oder sogar schädlich? Um als Schule für diese Frage Orientierung zu bieten, luden wir am 31.01.2019 Esther Christmann, eine Medienpädagogin der Jugendschutzstelle der Stadt Regensburg, zu einem gemeinsamen Elternabend ein.


    Weiterlesen …

  • Lost Traces Projektabschluss vom

    Ausstellung im Salzstadel

    Am 23.01.19 bedankte sich die Stadt Regensburg für die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrkräfte am Projekt „LOST TRACES…“ in einer feierlichen Abendveranstaltung im Brücksaal des Besucherzentrums.

    Nach der Begrüßung durch den Bürgermeister Jürgen Huber und den Kulturreferenten Clemens Unger sowie Stephanie Reiterer vom Projektteam präsentierten ausgewählte Schüler aller Schulen „ihr“ Projekt. Für das Privat-Gymnasium Pindl waren die Schüler Leon Schunda und Paul Zander vertreten, welche die Arbeit des Schülerteams an den 5 Projekttagen vorstellten sowie die Präsentation der Ergebnisse beim Ostengassenfest, die Führungen durch den Turm und den dabei entstandenen Film. Es wurde deutlich, mit welch großem Engagement und mit welcher Begeisterung die Schülerinnen und Schüler sich auf baukulturelle Spurensuche begeben und dabei auch den europäischen Gedanken verfolgt haben.

    In einer Ausstellung, die bis zum 31.03.2019 zu sehen ist, werden die sieben Projekte der verschiedenen Schulen im Untergeschoss des Salzstadels präsentiert.

     

    Nicole Manzke

     


    Weiterlesen …


  • Seite 1 von 25