Jakobsweg 2019

P-Seminar „war dann mal weg“

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr waren die Schüler des P-Seminars „unterwegs auf dem Jakobsweg“ und haben ihr Ziel erreicht. Vor den Osterferien, bei noch relativ kühlen Temperaturen, machte sich die Gruppe aus Elftklässlern und zwei Lehrkräften von der Haustüre aus auf den Weg. Los ging es bei der nahe gelegenen Schottenkirche über die Prüfeninger Straße in Richtung Stadtwesten mit dem 100 km entfernten Ziel „Dom zu Eichstätt“. Dazwischen pausierte das Seminar in Kehlheim, Altmannstein und Stammham. Am Palmsonntag schließlich erreichten wir, begleitet von der Altmühl, Eichstätt und konnten bald die Türme der spätgotischen Kathedralkirche sehen.

 

Bei unserer zweiten Pilgerreise opferten wir fast eine Woche unserer Pfingstferien und begaben uns mit dem Zug nach Bad Hindelang im Oberallgäu. Teilweise hatten wir mit durchwachsenem Wetter zu kämpfen, doch alle Teilnehmer waren gut mit Sonnencreme und Regenschutz für die Rucksäcke ausgestattet und vorbereitet. Große Stationen auf unserem Tiroler/Münchner Jakobsweg mit 90 km Länge waren: Vorderhindelang – Tiefenbach – Sonthofen – Immenstadt – Großer Alpsee – Thalkirchdorf – Simmerberg – Scheidegg – Möggers – Bregenz – Bodensee – Ziel: Lindau. Diese Strecke zeichnete sich ganz besonders durch die sympathischen und hilfsbereiten Menschen aus, welche uns fast täglich eine kostenlose oder günstige Unterkunft und Verpflegung anboten.

Sowohl die Schüler als auch die Lehrkräfte Frau Schmaußer und Herr Lang waren sehr begeistert von der spirituellen Reise. Alle Beteiligten wünschen sich bald wieder zu pilgern!

Maximilian Lang