Lesewettbewerb der 6. Klassen

Wen sollte das Pindl-Gymnasium als Schulsieger in das Rennen um den besten jungen Vorleser Regensburgs, Bayerns oder gar Deutschlands schicken? Diese Frage stellten sich über 80 Schülerinnen und Schüler der 6.Klassen, welche am vergangenen Freitag, den 6.12.2019 in der Aula des Gymnasiums zusammenkamen, um den besten Leser oder die beste Leserin der Jahrgangsstufe zu küren.

Im Vorfeld des Schulentscheids wurden in den vier 6.Klassen während der vergangenen Wochen jeweils zwei Lesekönige bzw. Leseköniginnen bestimmt, wobei sich Caspar von und zu Lerchenfeld, Luca Rinner (beide 6a), Anna Schmid, Johanna Bader (6b), Carolin Bisges, Henry Klünk (6c) sowie Isabel Banas und Tim Möller (6d) als Klassenbeste hervortun konnten. Im eigentlichen Lesewettbewerb galt es dann, die aus den Deutschlehrkräften der 6.Klassen bestehende Jury in zwei Runden von sich zu überzeugen. So konnten sich die Schülerinnen und Schüler auf die erste Runde, in welcher ein Ausschnitt aus einem bekannten Text vorgelesen werden sollte, gezielt vorbereiten. Die jeweiligen Leserinnen und Leser gefielen  hierbei durch ansprechende und oftmals packende Vorträge, wobei dem Publikum mit Ausschnitten aus beispielsweise „Nevermore“ (Kelly Creagh), „Percy Jackson“ (Rick Riordan), der „Glücksbäckerei“ (Kathryn Littlewood) oder „Woodwalkers“ (Katja Brandis) eine breite Palette an Kinder- und Jugendliteratur geboten wurde Nach dem Pflichtteil mussten sich die Schülerinnen und Schüler in der zweiten Runde des Wettbewerbs dann schließlich der noch größeren Herausforderung stellen, einen ihnen unbekannten Text - in diesem Jahr fiel die Wahl auf Michael Endes „Satanarchäolügenialkohöllische(n) Wunschpunsch“ -vorzutragen.

Wie bereits in der ersten Runde konnten die jungen Leserinnen und Leser auch hier durch eine gekonnte Lesetechnik und gelungene Interpretationen überzeugen, weshalb die Entscheidung am Ende – mit einer Einschränkung - durchaus knapp ausfiel: So konnte sich Isabel Banas den zweiten Platz mit nur einem Punkt Vorsprung vor der drittplatzierten Johanna Bader sichern, die Jury war sich jedoch einig, den fantastischen Vortrag von Henry Klünk mit dem ersten Platz zu belohnen. Die drei Sieger dürfen sich nicht nur über Büchergutscheine der Buchhandlung Pustet freuen, Henry Klünk wird zudem die Schule am Kreisentscheid am Anfang des kommenden Jahres sicherlich würdig vertreten.

 F. Meierhofer