Molekulare Küche oder doch das perfekte Dinner?

Ein Abend Mitte Dezember. Eine Handvoll Lehrkräfte in Erwartungshaltung. Eine Speisekarte, die Genuss verhieß: Salatvariation mit Balsamico-Kaviar, mariniertes Huhn mit Pommes-Soufflés, Erde mit Biss, Gazpacho-Nudeln mit Zucchini-Gstanzl, Lachs-Avocado-Tatar an Limettenschaum und zum Abschluss Überraschungsei.

 

 

Das P-Seminar Molekulare Küche mit seinem betreuenden Lehrer Dr. Robin Riessland hatte eine Auswahl an Lehrkräften zu einem Test-, nein, einem Fest-Essen in den Speisesaal der Realschule der Privaten Schulen Pindl GmbH geladen. Schon die Tisch-Deko erinnerte an TV-Formate wie „Das perfekte Dinner“ und so mancher Gast meinte, dass sich „die da im Fernsehen“ durchaus eine Scheibe abschneiden könnten. Eingedeckt mit Bechergläsern, Erlenmeyerkolben und Reagenzgläsern für die verschiedenen Getränke war man sich des Rahmenfachs Chemie sofort bewusst. Und was dann folgte, übertraf sämtliche Erwartungen. Die Test-Esser*innen kamen aus dem Schwärmen nicht mehr heraus und knusperten würzige Mehl-Chips und Pommes-Soufflés, dippten Karotten in nussige Erde und erfreuten ihre Gaumen mit Vanille-Mango-Überraschungsei. „Die Schüler*innen haben ein großartiges Projekt abgeliefert und umsichtig zusammengearbeitet“, war die einhellige Meinung. Vielleicht hat den einen oder die andere auch das „Koch-Fieber“ gepackt und wir können in Zukunft auf einen neuen Stern am Kochhimmel hoffen. Danke, dass wir dabei sein durften, Ihr wart und seid hervorragend.

Dr. Dagmar Stark für alle Test-Esser*innen