Schüler haben Lust auf Täuschung…

…daher fuhr eine ausgewählte Schar von Schülern mit ihren Lehrkräften Frau Schmaußer und Frau Manzke am Dienstag, den 06.11.2018 mit dem Zug nach München. Die Gruppe setzte sich zusammen aus Schülerinnen und Schülern, die sich besonders für die Schule engagieren sowie den Klassenbesten.

Bei strahlendem Sonnenschein erkundeten die Schülerinnen und Schüler zunächst mithilfe einer Stadtrallye traditionelle Sehenswürdigkeiten sowie historische Plätze der Münchner Innenstadt und erlebten so auf eine aktive Art ein Stück Stadtgeschichte abseits des Touristenstroms.

 

 

 

Nach der Mittagspause besuchten sie in der Kunsthalle München eine Ausstellung mit dem Titel „Lust der Täuschung“, in welcher die Kunst ihre Betrachter über 4000 Jahre hinweg in den Bereichen Malerei, Skulptur, Video, Architektur, Design, Mode bis hin zu der interaktiven Virtual-Reality-Kunst von heute hinters Licht führt. Letztere war besonders beeindruckend: Mithilfe einer VR-Brille konnte man sich auf das Dach eines Wolkenkratzers versetzen lassen, von wo aus man auf einem schmalen Brett balancieren musste. Trotz des Wissens, dass es sich hierbei nur um Illusion handelt, fiel es vor allem uns Lehrerinnen schwer, einen Fuß vor den anderen zu setzen. Da waren die Schülerinnen und Schüler schon mutiger oder eventuell auch schon geübter, sich in virtuellen Welten zu bewegen ;-).

So waren am Abend Schüler wie Lehrer erfreut, dass sie im Rahmen der personenorientierten Begabungs- und Begabtenförderung wieder einmal ihren Horizont erweitern durften.

Nicole Manzke