Talent und Verantwortung

„Das Beste findet sich dort, wo sich Fleiß mit Begabung verbindet.“ – Johannes Kepler

Talent – die einen können besser reden, die anderen besser rechnen. Jeder hat etwas, was er oder sie besonders gut kann.

Verantwortung – das ist allerdings nichts, was man eben hat oder nicht hat, sondern etwas, wodurch man sich selbst einsetzt, sich engagiert, im sozialen Leben, in der Schule und in der Gesellschaft.

Beides kombiniert, macht einen Schüler aus, der nicht nur mit positiven schulischen Leistungen überzeugt, sondern auch zeigt, dass hinter guten Noten mehr als nur Lernen steckt, nämlich Engagement und Fleiß, nicht nur bezogen auf den Unterricht, sondern weit darüber hinaus.

Genau solche Schüler will das Projekt „Talent und Verantwortung“ unterstützen und fördern. Im Schuljahr 2017/18 wurde ich, Maresa Langer, dafür ausgewählt und freute mich unser Gymnasium vertreten zu dürfen.

Über den Zeitraum von ca. einem halben Jahr, vom Beginn des Schuljahres 2017/18 bis zum April 2018, wurden diverse Veranstaltungen und Workshops geboten sowie die Möglichkeit für bis zu zwei Kurzpraktika gegeben, bei denen ein Einblick in die Berufswelt bei anerkannten Unternehmen Regensburgs ermöglicht wurde – von Chirurgie und Pharmazie bis hin zu Wirtschaft und Finanzmanagement.

Nach dem Treffen bei der Auftaktveranstaltung  im Oktober 2017 am Werner-von-Siemens-Gymnasium folgte die erste richtige Veranstaltung: der Kompetenztest. Dabei konnten sich alle Teilnehmer einen ziemlich genauen Überblick über ihre eigenen Stärken und Schwächen verschaffen.

Weiter ging es dann mit einem Persönlichkeitscoaching, bei dem die Teilnehmer sich schon viel besser kennenlernen konnten. Neben „Persönlichkeits-Einschätzungen“ und einer Evaluation dessen, was Persönlichkeit eigentlich ausmacht, wurde auch eine Art Wettbewerb abgehalten, der nicht nur das Ziel verfolgte, den „höchsten Turm zu bauen“, sondern auch die eigene Teamfähigkeit, Überzeugungskraft und Kompromissfähigkeit verbessern sollte.

 

Weiter folgte dann das Rhetorikseminar, das den Teilnehmern half, Vorträge und Referate mit der richtigen Technik anzugehen, Lampenfieber zu überwinden, sich gewandt auszudrücken und das Interesse der Zuschauer zu wecken.

Zu guter Letzt durften wir Schüler beim Stimmbildungsseminar am Gymnasium der Regensburger Domspatzen unter der Leitung von zwei professionellen Chorleitern ganz neue Eindrücke sammeln, was den Berufsalltag als Sänger betrifft, und sogar selbst typische Stimmübungen ausprobieren. Zudem lernten wir ein interessantes Gehirntraining namens Lifekinetik kennen, das die Aufnahmefähigkeit und Konzentration fördert. Zum Abschluss krönte das Ganze eine Chorprobe der Domspatzen.

Das gesamte Projekt „Talent und Verantwortung“ endete mit der Abschlussveranstaltung im April 2018, bei dem alle teilnehmenden Schularten – Mittel- und Realschulen, FOS, BOS, sowie Gymnasien – ihre Zeit in einer kleinen Präsentation vorstellen durften.

Nicht nur mit Urkunden und Applaus wurden alle Teilnehmer ausgezeichnet, sondern auch mit den Erfahrungen des letzten halben Jahres. Das Projekt hielt, was es versprochen hatte:

Vielen Dank an alle, die dieses Seminar für talentierte und verantwortungsvolle Schüler ins Leben gerufen haben, um sie in ihren Begabungen zu fördern und ihre Verantwortung unter Beweis zu stellen.

Maresa Langer

Betreuung: Martin Hofschuster, Martin Gruber