W-Seminare bei Pindlfreunden zu Gast im Biopark

Die diesjährige Mitgliederversammlung des Fördervereins  „Pindlfreunde“ (www.pindlfreunde.de) fand im Biopark auf dem Campus der Universität Regensburg statt. Nach der Vorstellung der Netzwerkmission und der diversifizierten Berufswelt des städtischen Unternehmens Biopark (www.biopark-regensburg.de) durch Geschäftsführer Dr. Diefenthal, zeigten zwei Schülerinnen unserer Abschlussklasse am locus scientiae anschaulich, was „W“ wie Wissenschaftspropädeutik am Gymnasium eigentlich bedeutet.

Aus dem W-Seminar „Mikrobakterien – Helfer und Killer“ (Fr. Brunner-Fründ) stellte Maresa Langer überzeugend vor, wie sie die Bedeutung von Antibiotikaresistenzen im europäischen Kontext in den vergangenen 14 Monaten untersucht hatte. Und Emma Thomas aus Frau Dr. Starks Seminar „Bionik“ schilderte so kenntnisreich wie leidenschaftlich, welches Potenzial für die (Zahn-)Medizin sie bei der Erforschung der Klebewirkung von Byssusfäden der Miesmuschel entdeckt hatte.

Unter der Anleitung von Frau Klauk-Zwank gaben weiter W-Seminar-SchülerInnen der Versammlung – an der selbstverständlich auch die stv. Schulleiterin Frau Pernul, die Schulleiterin a.D. Frau Neumann-Trüb, der Geschäftsführer Herr Ammon und weitere Mitglieder des LehrerInnenkollegiums teilnahmen – mit Geige, Gesang und Saxophon einen ansprechenden und angenehmen Rahmen. Dass die Kasse der Pindlfreunde stimmt und der Vorstand um Dr. Helmes ohne Gegenstimmen entlastet und im Amt bestätigt wurde, geriet dabei – nur beinahe – zur  Nebensache.

 

Slo/19.XI.‘18

asd