Schulleben

  • Frankreich auf vier Rädern vom

    das FranceMobil zu Gast bei uns

    Die Wahl einer Fremdsprache ist keine leichte Entscheidung. Um unsere Fünftklässler bei dieser Wahl zu unterstützen, empfingen wir am 20. Oktober 2016 das FranceMobil.

    Als Initiative des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) und des Institut Français Deutschland mit Unterstützung der Robert-Bosch-Stiftung besuchen seit September 2002 junge Lektorinnen und Lektoren Schulen und Kindergärten mit einem Renault Kongoo in ganz Deutschland. Das FranceMobil hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder und Jugendliche durch einen spielerischen und authentischen Zugang mit Frankreich und der französischen Sprache vertraut zu machen.


    Weiterlesen …

  • So lecker schmeckt das Schulessen! vom

    Im Rahmen der vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ausgerichteten Bundesweiten Tage der Schulverpflegung 2016 (17.-21. Oktober) dachte sich das Team der Pindl-Schulküche unter der Leitung von Frau Weigert etwas Besonderes aus. Jeder Wochentag wurde einem bestimmten Gemüse gewidmet. Der Montag startete mit Roter Bete – ein Gemüse, das möglicherweise nicht in jeder Familie auf dem Speiseplan steht. Dennoch konnten die Kinder anhand der kleinen Lebensmittelkundeausstellung wahrnehmen, dass sie genau dieses Gemüse als Farbstoff in Gummibärchen zu sich nehmen.


    Weiterlesen …

  • Coole Fische – Begeisterte Schüler vom

    Coole Fische – Begeisterte Schüler

    Kaum hatten die SchülerInnen der Klassen GT 6b und G 6d ihr Wissen in Leistungsnachweisen unter Beweis gestellt, konnten sie auch praktisch zeigen, was sie über die Fische gelernt hatten. Mittlerweile hat sich die Fischsektion zu einer kleinen Tradition in unserem Haus entwickelt. Mithilfe von Fisch Schmalzl aus Pfatter und Severin aus der G 6d standen den SchülerInnen genügend Fische zur Untersuchung zur Verfügung. Nachdem sie sich an den besonderen Geruch gewöhnt und den glitschigen Fisch berührt hatten, eröffneten die meisten Schüler den Kiemendeckel und begutachteten die gut durchbluteten Kiemen. Die nächste Hürde war das Durchschneiden der Unterseite des Fisches.


    Weiterlesen …

  • Clinton vs. Trump vom

    Battle for the White House

    Am 13. Oktober 2016 war Dr. Markus Hünemörder (LMU) wieder Gast in unserem Hause. Diesmal referierte er vor den Schülern der Oberstufe über das Wahlsystem in den Vereinigten Staaten. In seinem Vortrag „Battle for the White House“  ging er explizit auf die beiden Kandidaten Hillary Clinton (für die Demokratische Partei) und Donald Trump (für die Republikaner) ein, die sich am 8. November 2016 für das Amt des amerikanischen Präsidenten zur Wahl stellen werden.  Er legte dar, warum diese beiden Kandidaten von ihren Parteien nominiert wurden und wofür sie stehen. Auf gewohnt verständliche und unterhaltsame Weise, verstand er es die Aufmerksamkeit der Schüler zu fesseln und ihnen diesen doch etwas schwierigen Stoff näher zu bringen. Fragen interessierter Schüler rundeten die beiden Vorträge ab.

    Christiane Adam, Fachbetreuerin Englisch


    Weiterlesen …

  • Jugendbeirat tagt bei uns vom

    Transparenzoffensive bei Plenarsitzungen

    Im Februar dieses Jahres war, auch in einem Wahllokal in unserem Haus, erstmals der Jugendbeirat der Stadt Regensburg gewählt worden. Seither tagt das 25-köpfige Gremium einmal monatlich im Stadtrat oder im Mehrgenerationenhaus. Erstmals hielten die JugendbeirätInnen nun eine ihrer ordentlichen öffentlichen Plenarsitzungen dort ab, wo ihre Zielgruppe lebt und arbeitet: in der Schule.

    Im Beisein von OB Joachim Wolbergs, Stadträtin Maria Simon (Bündnis 90/Die Grünen) und Amtsleiterin Annerose Raith (kommunale Jugendarbeit) wurde in unserem „Aquarium“ mit dem „Jugendbeirats-Coach“ Christoph Seidl eine anspruchsvolle Tagesordnung quasi in maximaler Transparenz abgehandelt. Darunter ebenfalls erstmals der TOP „Anliegen“, bei dem unsere SchülerInnen Gelegenheit erhielten, im direkten Gespräch Themen anzusprechen, die jungen Menschen im inneren Westen, der Innenstadt und überhaupt am Herzen liegen.


    Weiterlesen …

  • Besuch in der Nuklearmedizin des UKR vom

    Der Q11-Kurs Chemie in der Medizin informiert sich aus erster Hand

    Einen Praxisbezug der besonderen Art durften die Schülerinnen und Schüler des Kurses Chemie in der Medizin bei einem Besuch am Uni-Klinikum Regensburg erleben. Nachdem sie sich schon im Unterricht mit dem Thema Radioaktivität auseinandergesetzt hatten, ging es nun um die Frage, wo und wie spielen radioaktive Substanzen in der Medizin eine Rolle, und wer könnte diese Frage besser beantworten als der Leitende Oberarzt Herr PD Dr. med. Jörg Marienhagen und Frau Dr. rer. nat. Jutta Moosbauer von der Abteilung Nuklearmedizin. Frau Dr. Moosbauer erläuterte zunächst die Gewinnung und den Umgang mit radioaktiven Substanzen wie z.B. dem Fluorisotop 18-F oder dem Technetiumisotop 99m-Tc. Beide Nuklide werden zur Markierung von Zellen genutzt, die mithilfe spezieller Spektroskopischer Verfahren z.B. Positronenemissionstomographie PET oder Single-Photon-Emissions-Computed-Tomographie SPECT im Körper sichtbar gemacht werden können.

    Herr Dr. Marienhagen erläuterte die medizinische Anwendung bei Diagnostik und Therapie und konnte mithilfe beispielhafter Bilder den Schülerinnen und Schülern die Praxis nahebringen. So wird mit 18-F markierte Glucose bei neurologischen Erkrankungen, Tumoren oder einigen Herzerkrankungen in den betroffenen Zellen durch einen erhöhten Stoffwechsel angereichert, wodurch diese bei PET- bzw. SPECT- Untersuchungen  sichtbar sind. Operationen können dadurch gezielter durchgeführt werden oder evtl. auch komplett vermieden werden, wenn eine Strahlentherapie erfolgversprechender erscheint.


    Weiterlesen …


  • Seite 25 von 25