Schulleben

  • Spendenlauf vom

    am 11.07.2018

    Wings for Life
    Die Stiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, dass Querschnittslähmung auf Grund von Rückenmarksverletzungen heilbar werden muss. Daher unterstützt sie weltweit Forschungsprojekte. Mittlerweile konnten sie schon zahlreiche Erfolge erzielen, die berechtigte Hoffnung auf Heilung geben. Die Stiftung hat sich ein sehr herausforderndes und gleichzeitig großartiges Ziel gesetzt, das sich lohnt zu unterstützen. Die Hauptursache von Verletzungen am Rückenmark sind Unfälle im alltäglichen Leben, gefolgt von Sportunfällen - es kann also leider jeden treffen. Um so wichtiger ist es, der Stiftung zu helfen. Alle Spenden an die „Wings for life“ - Stiftung fließen dabei grundsätzlich zu 100% in die Forschung.


    Weiterlesen …

  • Wir feiern den Europatag vom

    „In Vielfalt vereint“

    Der Europatag der Europäischen Union wird alljährlich am 09. Mai gefeiert. Dieser Tag erinnert an die sogenannte Schumann Erklärung: Wir gehen zurück in das Jahr 1950, als Robert Schumann, der damalige französische Außenminister einen überstaatlichen, europäischen Zusammenschluss der Kohle- und Stahlindustrie vorschlug. Die daraus hervorgehende Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl – auch Montanunion genannt – bildete den Grundstein für die heutige Union.

    Jedes Jahr erlässt das Kultusministerium im Auftrag der Bundesregierung den Aufruf an die Schulen und anderen Bildungseinrichtungen, diesen Anlass aufzugreifen und mit den Schülerinnen und Schülern zu bearbeiten. In diesem Sinne wurde für die 7. und 8. Klassen eine Feierstunde ausgerichtet, der ein Projekt im den Geografie Unterricht vorausgegangen war. Das Ziel von Frau Fischer, die hier nicht in ihrer Funktion als GT-Betreuerin sondern vielmehr als Europa-Beauftragte maßgeblich an der Organisation und Durchführung beteiligt war, lag darin, Jugendliche auf ein gemeinsames, friedliches Europa einzustimmen, Gemeinsamkeiten zu finden, Vorurteile auszuräumen und das Interesse an verschiedenen Kulturen und Sprachen zu wecken. Natürlich durfte die Europahymne zu Beginn der Feierlichkeit nicht fehlen. Die musikalische Umrahmung übernahm Frau Klauk-Zwank mit dem Chor der Q 11. Bei der anschließenden Präsentation stellten sich 21 internationale Schülerinnen und Schüler des Privat-Gymnasiums in der jeweiligen Landessprache vor und betonten die Wichtigkeit eines friedlichen Zusammenseins aus ihrer Sicht. Zudem bereiteten die Schüler (und ihre Eltern) landestypische Spezialitäten aus Frankreich, Österreich, Ungarn, Griechenland und Tschechien vor, sodass sich alle Gäste im Anschluss von der Vielfalt Europas in kulinarischer Hinsicht überzeugen konnten.

     


    Weiterlesen …

  • Talent und Verantwortung vom

    „Das Beste findet sich dort, wo sich Fleiß mit Begabung verbindet.“ – Johannes Kepler

    Talent – die einen können besser reden, die anderen besser rechnen. Jeder hat etwas, was er oder sie besonders gut kann.

    Verantwortung – das ist allerdings nichts, was man eben hat oder nicht hat, sondern etwas, wodurch man sich selbst einsetzt, sich engagiert, im sozialen Leben, in der Schule und in der Gesellschaft.

    Beides kombiniert, macht einen Schüler aus, der nicht nur mit positiven schulischen Leistungen überzeugt, sondern auch zeigt, dass hinter guten Noten mehr als nur Lernen steckt, nämlich Engagement und Fleiß, nicht nur bezogen auf den Unterricht, sondern weit darüber hinaus.

    Genau solche Schüler will das Projekt „Talent und Verantwortung“ unterstützen und fördern. Im Schuljahr 2017/18 wurde ich, Maresa Langer, dafür ausgewählt und freute mich unser Gymnasium vertreten zu dürfen.

    Über den Zeitraum von ca. einem halben Jahr, vom Beginn des Schuljahres 2017/18 bis zum April 2018, wurden diverse Veranstaltungen und Workshops geboten sowie die Möglichkeit für bis zu zwei Kurzpraktika gegeben, bei denen ein Einblick in die Berufswelt bei anerkannten Unternehmen Regensburgs ermöglicht wurde – von Chirurgie und Pharmazie bis hin zu Wirtschaft und Finanzmanagement.

    Nach dem Treffen bei der Auftaktveranstaltung  im Oktober 2017 am Werner-von-Siemens-Gymnasium folgte die erste richtige Veranstaltung: der Kompetenztest. Dabei konnten sich alle Teilnehmer einen ziemlich genauen Überblick über ihre eigenen Stärken und Schwächen verschaffen.

    Weiter ging es dann mit einem Persönlichkeitscoaching, bei dem die Teilnehmer sich schon viel besser kennenlernen konnten. Neben „Persönlichkeits-Einschätzungen“ und einer Evaluation dessen, was Persönlichkeit eigentlich ausmacht, wurde auch eine Art Wettbewerb abgehalten, der nicht nur das Ziel verfolgte, den „höchsten Turm zu bauen“, sondern auch die eigene Teamfähigkeit, Überzeugungskraft und Kompromissfähigkeit verbessern sollte.

     


    Weiterlesen …

  • Ballett, Bacon und „boves“ ex machina vom

    Berufsinformationstag des Theaters Regensburg mit Workshops für die Schüler und Schülerinnen der Q11

    Einmal Herr über 1000 Scheinwerfer sein, einmal Kostüme von Rokoko bis Rockstar verteilen, einmal einen Partytisch mit Traubensaft, Styroporkäse und künstlichen Kippen kreativ „verwüsten“ -  all das durften am Freitag, den 13.04.18, die Schülerinnen und Schüler der P-Seminare Q11 in Begleitung der Lehrkräfte Frau Greiner-Perth, Frau Schmaußer und Frau Opitz selbst erproben, als das Theater Regensburg als Kooperationspartner des Privat-Gymnasiums Pindl einen Vormittag nicht nur seine Türen, sondern auch seine Vorhänge öffnete und seine Arbeit hinter den Kulissen vorstellte. In den verschiedenen Workshops  zu Musiktheater, Schauspiel, Tanz, Dramaturgie, Theaterpädagogik, Marketing, Requisite, Bühnentechnik, Werkstätten, Kostüm und Maske konnten die Schülerinnen und Schüler äußerst interessante Einblicke in die Arbeit im Theaterbetrieb gewinnen und sich selbst aktiv einbringen.


    Weiterlesen …

    Ein "kreativ" verwüsteter Tisch
  • Spendenaktion Jakob-Muth 2018 vom

    „Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ein Fortschritt, zusammenarbeiten ein Erfolg“ Henry Ford

    Seit dem Jahr 2012 findet jährlich an unserer Schule, dem Pindl-Gymnasium, die 1€ - Spendenaktion statt. Doch was genau ist das und was erreichen wir mit nur 1€ von jedem Schüler?

    Bei dieser Aktion spendet jeder Schüler einen Mindestbetrag von 1€, was zunächst nach nicht viel klingt, dennoch ist dieses Jahr zusammen mit weiteren Aktionen im vergangenem Schuljahr, die stolze Summe von 1800€ zusammengekommen. Und um die wiederkehrende Tradition fortzusetzten, besuchten auch dieses Jahr drei Tutoren und die Religionslehrerin Fr. Baumer das sonderpädagogische Förderzentrum an der Harzstraße 25 am Sallerner Berg. Die Rektorin der Jakob-Muth-Schule, Frau Dr. Sabine Kellner-Mayrhofer, empfing uns auch dieses Jahr und zeigte uns ihre Schule. Sie erklärte uns die speziellen Förderungsweisen und das moderne Schulbildungssystem, dass erfolgreich an ihrer Schule angewandt wird, und bei der jeder Schüler, je nach seiner Behinderung, individuell gefördert und maximal unterstützt wird. Nach der Schulführung und auch dem persönlichen Gespräch mit der Schulleiterin wurden wir dazu eingeladen die Klassen während der Unterrichtszeit zu besuchen. Mit Freude mussten wir feststellen, dass die Erst- bis Viertklässler nicht nur mit Spaß den Unterricht verfolgen, sondern sich auch leise und höflich verhalten.


    Weiterlesen …

  • Gewinner vom


  • Seite 3 von 21