Schulleben

  • Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit vom

    Unsere Ganztagsklassen der 6. Jahrgangsstufe besuchen die Pindl-Küche

    Der Bayerische Staatsminister für Unterricht und Kultus, Herr Professor Dr. Michael Piazolo, rief die Schulen auf, in der Woche vom 14. bis 18.Oktober 2019 das Thema Gesundheit und Nachhaltigkeit in den Blickpunkt der Schülerinnen und Schüler zu rücken. Als Ganztagsschule sehen wir uns hier auf den Plan gerufen, in diese Richtung mit und für die Schüler zu denken.

    Die Mittagsverpflegung stellt einen essentiellen Faktor in dem Ansinnen, ausreichend „Treibstoff“ für das ganztägliche Lernen bereitzustellen, dar. Natürlich muss das Mittagessen schmecken, aber das schließt nicht aus, dass dabei auf gesundes Essen geachtet wird. Unsere reichhaltige Salatbar etwa wird sehr gerne von den Schülerinnen und Schülern angenommen.

    Woher kommt denn aber eigentlich unser Essen und woher die Zutaten? Wie wird das Essen hergestellt? Diese und ähnliche Fragen stellten die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen an Frau Weigert, Leiterin der Pindl-Schulküche. Regional eingekauft und frisch gekocht werden viele Lebensmittel, z.B. die Kartoffeln aus Pfatter. Und auch das Fleisch wird von einem Metzger bezogen, der Herkunft und Qualität genau prüft. Übrigens: es brauchte das Gewicht von ‚zwei ganzen 6.Klässlern‘, um die 70 kg zu veranschaulichen, die an diesem Tag als Rinderbraten für die ca. 600 Essen im ganzen Schulverbund hergestellt wurden.

     


    Weiterlesen …

  • Fuxing Hao - unterwegs mit dem schnellsten Zug der Welt vom

    Die Aufregung und Vorfreude der Schülerinnen und Schüler, die an unserem diesjährigen China-Austausch teilnehmen, steigt. Am 26.10.2019 ist es soweit: 20 junge Leute und ihre Begleitlehrkräfte steigen in das Flugzeug nach China.

    Was bisher geschah:
    In der letzten Schulwoche 2018/19, wo es für die meisten Schülerinnen und Schüler sehr entspannt wird, war es für einige gar aufregend, denn man musste sich um seinen chinesischen Austauschpartner kümmern. Endlich wurde es unserer Partnerschule, der Hubin High School in Xiamen, seitens des chinesischen Kultusministeriums wieder einmal gestattet, eine Gruppe zu uns zu entsenden, nachdem die beiden Male vorher aus Sicherheitsgründen keine Zustimmung erteilt worden war – Chinesische Uhren ticken eben anders, und das fanden auch die chinesischen Jungen und Mädchen und ihre Lehrkräfte bei uns. Alles sei so ruhig und geordnet, gemütlich und entspannt; UND die Umwelt und Natur sei so schön und sauber. Wir konnten unserer Gastgeberrolle dank des wunderschönen Wetters auch sehr gut gerecht werden und führten neben einer Wanderung nach Weltenburg auch noch einen Besuch im Haus der Bayerischen Geschichte sowie eine Führung bei BMW durch.

    Weiterlesen …

  • Stolpersteinverlegung vom

    Die Initiative Stolpersteine Regensburg setzt sich seit 13 Jahren leidenschaftlich für das Erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus ein. Durch die insgesamt schon 249 verlegten Stolpersteine quer durch Regensburg sollen Orte des Gedenkens entstehen. Verschiedenste Personen, die dem NS-Regime aufgrund ihrer Sexualität, Religion, Krankheit o.ä. zum Opfer gefallen sind, bekommen durch die Aktion einen Stein mit ihren Lebensdaten an ihrem ehemaligen Wohnort verlegt. Hiermit setzt sich die Initiative aktiv gegen das Vergessen und für die Konfrontation mit dem Nationalsozialismus im Alltag ein.

     

     


    Weiterlesen …

  • Im „Land der Leprechauns“ vom

    Abiturabschlussfahrt 2019 nach Irland

    „Diese Stadt … ich glaube, sie ist der unangenehmste Ort in Europa“ so schimpfte einst Jonathan Swift über seine Heimatstadt Dublin. Dass dies heut nicht mehr zutrifft, konnten die elf Schüler*innen der Q12 auf ihrer einwöchigen Abiturfahrt vom 8. bis zum 13. September nach Irland selbst erleben.

    Zusammen mit Frau Klemm und Herrn Meierhofer hatte die Gruppe ein vielfältiges Programm: Neben einer Sightseeing-Tour durch Dublin und einem Besuch im National Museum of Ireland gab es auch allerlei außerstädtische Ausflüge, wie zum Beispiel zu den weltberühmten Ruinen des Klosters Glendalough aus dem 6. Jahrhundert oder zu den Cliffs of Moher an der Westküste des Landes. An diesen Orten entfaltete sich die ganze grüne Pracht Irlands und man erlangte einen Einblick in den Charme der gälischen Natur. Dazu passte natürlich das Bild eines verschlafenen Fischerdorfes. Doch die Hafenstadt Galway, ein weiteres Ziel der Gruppe, war alles andere als verschlafen. Trotz des strömenden Regens waren die Gassen des Ortes lebendig. Dafür sorgten nicht zuletzt Straßenmusikanten, die den Schülern irische Musik nahebrachten.


    Weiterlesen …

  • Projektmanagement in der Oberstufe vom

    Was ist ein Projekt-Seminar? Auf der Internet-Seite des ISB Bayern (Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung München) lautet die Definition folgendermaßen:

    Das Projekt-Seminar zur Studien- und Berufsorientierung (P-Seminar) liefert einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von Handlungskompetenzen, welche die Wahl eines geeigneten Berufs erleichtern sollen.
    Es ist ein wesentliches Element der gymnasialen Oberstufe bayerischer Gymnasien.

    Dabei stellt sich nun für die Schülerinnen und Schüler die Frage: Was ist eigentlich ein Projekt?


    Weiterlesen …

  • Fußball AG vom

    Auch in diesem Schuljahr startet die Fußball AG in Kooperation mit der Hans-Dorfner-Fußballschule wieder voll durch. Den Löwenanteil der Wahlkursteilnehmer bilden dabei erneut fußballbegeistere Schüler der 5. Jahrgangsstufe. Höhepunkt des kommenden Jahres wird das Ermitteln des „Fußballkönigs“. Bei diesem Spielsystem werden in jeder Stunde zwei Mannschaften nach einem Zufallsprinzip zusammengestellt. Im Anschluss an das Spiel erhält jeder Schüler, je nach Matchsieg und erreichten Toren des eigenen Teams, Punkte auf sein Konto. Der Schüler mit den meisten Punkten wird der Fußballkönig, dem neben "Ruhm und Ehre" auch eine Siegerehrung winkt!

    Hr. Lang

     


    Weiterlesen …


  • Seite 6 von 25